Ball-Teufel
Home      Info     Team     Training       Spielplan       Spielberichte      Ereignisse      Archiv      Kontakt      Impressum      Kalender      Gästebuch 

 

 

        Spielberichte Saison 2011/2012

 

Kreispokal

      

 

1. Pokalrunde gegen Helferskirchen

 

Eisbachtaler E1 gewinnt verdient 1.Pokalrunde

 

Mit 1:4 gewann man die erste Pokalrunde gegen die JSG Helferskirchen in Niederahr.

                         

Bereits kurz nach dem Anpfiff gelangen den kleinen Eisbären nach einigen toll herausgespielten Angriffssituationen die eine oder andere Torchance, die aber vom Gästekeeper vereitelt werden konnte.

Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein schönes und druckvolles Spiel aus Sichtder Eisbachtaler.

Somit ging man verdient mit 0:3 (11min. Markus Nowak, 17min. und 22min. Nils Born)in die Halbzeitpause.

                     

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufhörte.

Die kleinen Eisbären spielten auf Pressing und ließen dem Gegner keine Chance ins Spiel zu kommen.

Dann war es schließlich Noah Walkenbach (34min.), der nach einem beherzten Konter zum 0:4 traf.

Nun versuchte Helferskirchen die Begegnung doch noch zu drehen, allerdings war es die gut gestaffelte Abwehr, die dies zu verhindern wußte.

In der 45min. gelang es ihnen doch noch den Anschlusstreffer zum 1:4 Endstand zu erzielen.



Fazit vom Trainer: Ein schönes und ansehliches Spiel, nur die Torausbeute ließ etwas zu wünschen übrig.

Ball-Teufel

 

Sportfreunde Eisbachtal -  VFL Oberlahr/Flammersfeld

 

2. Pokalrunde: Sportfreunde Eisbachtal -  VFL Oberlahr/Flammersfeld

  

 

Nach dem verlorenem Spiel vom Vortag, wollten die kleinen Eisbären am Samstag alles wieder gut machen und in die nächste Pokalrunde einziehen.

 

Vor heimischen Publikum wollte die E1 ihre bewehrte Taktik spielen, den Gegner unter Druck setzten undnicht ins Spiel kommen lassen.

Von Beginn an erspielte man sich Angriff auf Angriff viele gute Möglichkeiten auf das Oberlahrer Tor.

Man hatte den Eindruck, dass die Gäste nicht wussten, wie ihnen geschah und so stand es zur Halbzeit 6:0.

  

In der zweiten Halbzeit holten die Eisbären die Dampfwalze heraus und kombinierten einen Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor.

Oberlahr versuchte hin und wieder mal aus ihrer Hälfte herauszukommen, doch man scheiterte an den gutstehenden Kim Schmidt und Kevin Petri, die dann direkt das Spiel von hinten wieder aufbauten.

Somit stand es nach 50 Minuten 13:0 und erspielt sich souverän in die nächste Pokalrunde.

 

Fazit vom Trainer: Eine phantastische Mannschaftsleistung sorgt für den eindrucksvollen Sieg.

Auf dem Platz stand eine ganz andere Mannschaft als am Vortag !

 

Die Tore für Eisbachtal erzielten: Noah Walkenbach (4. 6. 26. 39.), Gianluca Cicatelli (15. 20. 38.), Kevin Petri (5.),

Markus Nowak (5.), Kim Schmidt (28.), Jonas Marx (33. 43.), Nils Born (48.)

  

Für Eisbachtal spielten:  Carlo Heinelt (TW), Jonas Metzner (TW), Noah Walkenbach, Kim Schmidt,

                                    Kevin Petri, Markus Nowak, Nils Born, Jonas Marx, Gianluca Cicatelli

 

Ball-Teufel

 

Sportfreunde Eisbachtal - JSG Neustadt

 

E1 gewinnt Pokalzwischenrunde mit 4:3 gegen JSG Neustadt

 

Wieder ein Spitzenspiel ! Die U11 aus Eisbachtal empfing am Sonntag die noch bis dahin ungeschlagene JSG Neustadt

und zieht mit einem 4:3 Sieg in die 3. Pokalrunde.

 

In einem temporeichen Spiel geriet die E1 kurz nach dem Anstoß mit dem ersten Torschuß der JSG mit 0:1 (1min.) in Rückstand.

In der ersten Halbzeit war das Spiel danach fest in Eisbachtaler-Hand, und es entwickelte sich ein Spiel auf das Neustädter Tor.

Doch in der 20min. und 25min. (beide Niklas Hecht) wurden die kleinen Eisbären für ihre Mühe belohnt und gingen verdient mit 2:1 in die Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild, die kleinen Eisbären drückten auf die Entscheidung und die Neustädter erzielten in der 34min. das 2:2. Doch nur eine Minute später hatte man die passende Antwort parat, Niklas Hecht lochte zum 3:2 ein.

Zwar hatte man die Partie fast das ganze Spiel im Griff, aber die Torchancen waren auch bei uns Mangelware.

So gelang es der JSG ungerechterweise in der 38min. der Anschlußtreffer zum 3:3. Die beste nennenswerte Gelegenheit hatte Kevin Petri (46min.), der

den Ball aus 17 Meter aufs Tor hämmert.

Kurz vor dem Torwart wird der Ball vom Gegner abgefälscht und landet genau in die andere Ecke zum 4:3 Siegtreffer.

So konnte man zwar am Ende froh sein über das 4:3, allerdings war es auch dem Spiel gerecht.

 

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli: Ein verdienter Sieg, aber es muß noch deutlich am Abschluß gearbeitet werden.

  

Für Eisbachtal spielten:  Carlo Heinelt (TW), Jonas Metzner (TW), Noah Walkenbach, Niklas Hecht, Kim Schmidt,

                                    Kevin Petri, Markus Nowak, Nils Born, Jonas Marx, Gianluca Cicatelli

Ball-Teufel

Hundsangen III - Spvgg. Eisbachtal

E1 bezwingt JSG Hundsangen III im Kreispokal

Bevor es zum Derbyspiel nach Dreikirchen ging, bestritten die kleinen Eisbären eine Woche zuvor zwei Testspiele.

Im ersten Test erkämpfte man sich einen 4:2 Sieg gegen den ESV Siershahn und im zweiten Spiel bezwang man  die JSG Hundsangen I mit 6:1.

Gut vorbereitet reisten die E1-Junioren nach Dreikirchen um den Einzug ins Viertelfinale gegen die JSG Hundsangen III perfekt zu machen.

  

Nach dem Anstoß fing es alles andere als gut für unsere Eisbären an. Man tat sich die ersten fünf Minuten gegen die Hundsänger schwer

und so kam es zu zwei guten Torchancen für den Gastgeber. Doch unser Keeper Jonas Metzner wusste die Chancen zu vereiteln.

In der 7.min zeigte uns Kim Schmidt einen sehenswerten Solo aus der Abwehr heraus und erzielte das 0:1.

Nun zeigten die kleinen Eisbären schöne Kombinationen und man ließ den Ball und den Gegner laufen.

Nach Eckball von Niklas Hecht köpfte Gianluca Cicatelli zum 0:2 (10min.) ein. Drei Minuten später gelang es erneut Gianluca Cicatelli

nach einem Konter zum 0:3 (13min.).

In der letzten Minute (25min.) gelingt es unserem Top- Abwehrspieler Kim Schmidt die Sportfreunde zum 0:4 Pausenstand zu schießen.

Es hätte zur Halbzeit weitaus höher stehen müssen, doch Noah Walkenbach, Jonas Marx und Nils Born scheiterten am Gästekeeper.

  

Direkt nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Eisbachtal machte weiterhin Druck und Hundsangen die Fehler, trotzdem scheiterte man am Gästetorwart. Doch in der 31min. und 36min. wurde die Mühe belohnt, Niklas Hecht versenkte den Ball im Doppelpack zum 0:6 in die Maschen.

Kurze Zeit später schlenzte Noah Walkenbach den Ball genau in den Winkel zum 0:7 (40min.), somit gelang auch Ihm ein Treffer gegen seinen alten Verein. Die Abwehr der Sportfreunde stand in der zweiten Hälfte so gut, dass dem Gegner keine Torchancen glückten.

Bis auf einen Versuch konnten die Hundsänger keinen Ball auf das Tor des nahezu beschäftigungslosen Carlo Heinelt bringen.

Die kleinen Eisbären spielten weiterhin offensiv und profitierten von den Mittelfeldspielern Niklas Hecht zum 0:8 (42min.)

und Nils Born zum 0:9 (47min.) nach schöner Vorarbeit von Jonas Marx.

In der 48min. schoss uns Markus Nowak mit seinem unhaltbaren Treffer in die linke Ecke zum 0:10 Endstand.

  

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:

"Ein verdienter Sieg mit ein paar Anlaufschwierigkeiten, was aber vom Ergebnis weitaus höher hätte ausfallen müssen. Für das bevorstehende Viertelfinalspiel werden wir versuchen unsere Torchancen besser zu verwerten."

 
Für Eisbachtal spielten:   Jonas Metzner (TW), Carlo Heinelt (TW), Niklas Hecht, Kim Schmidt, Nils Born, Kevin Petri,
                                        Jonas Marx, Markus Nowak, Gianluca Cicatelli und Noah Walkenbach.

 

Ball-Teufel

Kreispokal-Viertelfinale

 

U11 siegt im Pokal gegen die JSG Selters

 

Trotz des 3:1 Sieg über die JSG Selters war die Freude bescheiden über den Einzug ins Halbfinale des Kreispokal.

  

Direkt nach Anpfiff fingen die kleinen Eisbären an Powerplay auf ein Tor zu spielen,

so ließ das erste Tor auch nicht lange auf sich warten. Unser Abwehrspieler Kim Schmidt konterte die halbe gegnerische Abwehr aus

und lochte den Ball eiskalt durch die Beine des Torhüters zum 1:0 (4min.) ein.

Geschockt von unserem Offensivspiel kam keine Gegenwehr des Gegners.

Nur ihrem Torwart hatten sie es zu verdanken, dass es vom Ergebnis nicht schon nach sechs Minuten weitaus höher ausfiel.

   

Leider wurde das Spiel nach sieben Minuten von einer schweren Verletzung des Eisbachtaler Noah Walkenbach überschattet.

Bei einer Kontersituation verdrehte sich Noah das Bein so sehr, dass er nicht mehr auftreten konnte.

Der Eisbachtaler mußte mit der Diagnose Beinbruch, vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden.

 

Als die Partie nach Unterbrechung fortgesetzt wurde, erzielte Nils Born nach einer schönen herausgespielten Flanke das 2:0 (8min.)

 Nun dachte man, das die kleinen Eisbären weiterhin ihr Spiel machten, doch dies war leider nicht der Fall.

Überschattet von dem Vorfall zuvor tat man sich schwer das Match zu dominieren und so brachte die U11 das 2:0 in die Halbzeit.

   

Nach der Halbzeit kamen die Jsg Selters besser ins Spiel und erkämpften sich mehrere Torchancen, die sie zum Glück nicht clever genug ausnutzten. Dies machte Niklas Hecht dafür in der 38min. besser und erzielte das 3:0 für die Eisbären.

Nachdem die Gäste nach wiederholten Chancen in der 48min. den Anschlußtreffer zum 3:1 erzielten, kamen sie noch mehr ins Spiel und erhöhten den Druck auf unser Tor.

Nun stellte der Trainer Daniele Cicatelli die Mannschaft defensiv um, um den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen.

So stand es zum Schluß 3:1 für die Sportfreunde und man erwartet nun gespannt den nächsten Gegner im Pokal.

  

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:

"Die Mannschaft fing sehr stark an. Doch leider durch den Vorfall der sich in der ersten Hälfte ereignete konnte man den kleinen Eisbären nicht Böse

sein, dass sie während der Partie den Kopf nicht mehr frei hatten. Trotz alledem machten wir den Einzug für das Halbfinale perfekt,

was wir unserer Clevernis vor dem Tor zu verdanken haben."

   

Die komplette Mannschaft wünscht dem verletzten Spieler Noah Walkenbach schnelle Genesung,

dass er möglichst bald wieder auf dem Sportplatz stehen kann.

 

Auch dem DRK von Nentershausen möchten wir unseren Dank für die schnelle Versorgung auf dem Feld aussprechen.

   
Für Eisbachtal spielten:   Jonas Metzner (TW), Carlo Heinelt (TW), Niklas Hecht, Kim Schmidt, Nils Born, Kevin Petri,
                                        Jonas Marx, Markus Nowak, Gianluca Cicatelli und Noah Walkenbach.

  

Ball-Teufel

Pokalhalbfinale 2012 Eisbachtal - Vettelschoß II

E1 spielt sich ins Pokalfinale

 

Die Sportfreunde schlagen die JSG Vettelschoß II, den drittplatzierten der Hallenkreismeisterschaft mit 5:1 im Pokalhalbfinale.

  

Die Spannung unter den Zuschauern beider Mannschaften war groß, als am Donnerstagabend das Topspiel in Nomborn angepfiffen wurde.

Die kleinen Eisbären gingen ersatzgeschwächt ins Spiel, doch durch Unterstützung von Fabio Weimer und Johannes Moog merkte man keine Schwäche bei der E1 im Spiel.

  

Bereits nach sieben Minuten schoß uns Johannes Moog mit einem tollen Solo zum 1:0.

Das flüssige Kombinationsspiel der kleinen Eisbären zeigte, dass man den Einzug ins Finale schaffen wollte. Und so schoß uns Nils Born (17.) mit einem supercoolen Lupfer über den Keeper zum 2:0. Kurz vor demPausenpfiff zeigte Niklas Hecht (22.) den Zuschauern einen bemerkenswerten Distanzschuß, der unhaltbar ins Netz einschlug.

Somit stand es verdient 3:0 zur Halbzeit, wobei von Vettelschoß in den ersten 25 Minuten bis auf zwei Chancen nichts zu sehen war.

  

Direkt nach der Pause zeigten die kleinen Eisbären weiterhin ihr Pressingspiel und man ließ keinen Spielaufbau beim Gegner zu

 In der 30. Minute zeigte uns Niklas Hecht und Johannes Moog wie man effektiv Fußball spielt.

Mit einem Dopellpass spielten sie die komplette Abwehr aus unsd Johannes locht den Ball in die Maschen zum 4:0.

Vom Ehrgeiz gepackt, erzielt erneut Johannes Moog nur drei Minuten später das 5:0.

Kurz vor Schluß luden wir die JSG Vettelschoß zum 5:1 ein. Dies konnten sie nur durch ein Missverständnis in unserer Abwehr erzielen.

  

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:

"Letztlich war der Sieg der kleinen Eisbären hoch verdient, allerdings muß der Mannschaft aus Vettelschoß hohen Respekt gezollt werden.

Da sie bis zur letzten Minute den Sportfreunden kämpferisch alles abverlangten.

Nun können wir uns auf ein packendes Finale gegen den VfB Linz freuen."

  

Für Eisbachtal spielten:  Carlo Heinelt (TW), Jonas Metzner (TW), Kim Schmidt, Markus Nowak, Niklas Hecht,

                                        Johannes Moog, Jonas Marx, Fabio Weimer, Nils Born

  

Ball-Teufel

Kreispokalsieger E-Junioren 2012

E1 holt Kreispokal gegen Kreismeister 

Am Donnerstag fand das Top-Endspiel um den Pokalsieger aus dem Kreis WW/Wied statt.

Die kleinen Eisbären zogen mit einem Torverhältnis von 39:3 Toren aus sechs Spielen ins Finale, diese Bilanz konnte sich sehen lassen.

 

Im Finale standen sich somit die  E1 gegen den Vfb Linz dem amtierenden Hallen- und Kreismeister gegenüber.

Beiden Teams war von Beginn an anzumerken, dass es hier um mehr ging, als "nur" das Finale um den Kreispokal.

Es war ein Prestigeduell. Den besseren Start erwischten dabei die Linzer. Bereits in der 2min. hatte Linz die Chance auf die Führung mit einem Lattenschuß. Danach ein fand offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Kurze Aufregung in der 19min., als der Ball im Linzer-Netz

zappelte durch einen genialen Freistoß aus ca. 20 Meter Entfernung von Markus Nowak.

Nur leider fand dies keine Anerkennung vom jungen Schiedsrichtergespann und so wurde uns das Tor nicht gegeben.

So ging es mit einem 0:0 weiter und man war sich auf beiden Seiten einig, das diejenige Mannschaft siegen wird, die die "zündende Idee" haben wird.

In der 25min. ist Linz im Angriff, welcher abgefangen und schnell von Niklas Hecht zum Konter eingeleitet wird, mit einer sauberen Flanke auf Kevin Petri. Der wiederum hämmerte den Ball mit seiner unnachahmlichen Art mit dem Kopf in die Maschen des Gegners zum 1:0.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

  

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild, den besseren Start erwischte der Vfb. Danach versuchten beide Teams ihre Spitzen gefährlich ins Spiel zu bringen, wobei die meisten Aktionen im Mittelfeld stattfanden.

Gleichwohl blieben beide in der 2. Hälfte ohne Torerfolg. In den letzten Minuten versuchte Linz nun alles um den Ausgleich zu erzielen, wobei sich Räume für Konter zu unserem Gunsten ergab. Die beste Chance hatte auf unserer Seite Nils Born, der durch einen Nachschuß das Tor ganz knapp verfehlte.

So blieb es dann auch beim vielumjubelten 1:0 für die kleinen Eisbären.

 

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:

"In einem von beiden Seiten sehr fair geführtem Spiel, welches ganz klar auf Augenhöhe stattfand, war unser Sieg durchaus verdient.

In der 2. Hälfte hatte der Vfb zum Ende mehr vom Spiel, konnte aber zu unserem Glück kein Kapital daraus schlagen.

Glückwunsch an die E1, für die konstante Leistung im Pokal."

 

Für Eisbachtal spielten:   Jonas Metzner (TW), Carlo Heinelt (TW), Niklas Hecht, Kim Schmidt, Nils Born, Kevin Petri,
                                        Jonas Marx, Markus Nowak, Gianluca Cicatelli und Fabio Weimer