Ball-Teufel
Home      Info     Team     Training       Spielplan       Spielberichte      Ereignisse      Archiv      Kontakt      Impressum      Kalender      Gästebuch 

   Ereignisse 

Kreispokalsieger E-Junioren 2012

E1 holt Kreispokal gegen Kreismeister 

Am Donnerstag fand das Top-Endspiel um den Pokalsieger aus dem Kreis WW/Wied statt.

Die kleinen Eisbären zogen mit einem Torverhältnis von 39:3 Toren aus sechs Spielen ins Finale, diese Bilanz konnte sich sehen lassen.

 

Im Finale standen sich somit die  E1 gegen den Vfb Linz dem amtierenden Hallen- und Kreismeister gegenüber.

Beiden Teams war von Beginn an anzumerken, dass es hier um mehr ging, als "nur" das Finale um den Kreispokal.

Es war ein Prestigeduell. Den besseren Start erwischten dabei die Linzer. Bereits in der 2min. hatte Linz die Chance auf die Führung mit einem Lattenschuß. Danach ein fand offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Kurze Aufregung in der 19min., als der Ball im Linzer-Netz

zappelte durch einen genialen Freistoß aus ca. 20 Meter Entfernung von Markus Nowak.

Nur leider fand dies keine Anerkennung vom jungen Schiedsrichtergespann und so wurde uns das Tor nicht gegeben.

So ging es mit einem 0:0 weiter und man war sich auf beiden Seiten einig, das diejenige Mannschaft siegen wird, die die "zündende Idee" haben wird.

In der 25min. ist Linz im Angriff, welcher abgefangen und schnell von Niklas Hecht zum Konter eingeleitet wird, mit einer sauberen Flanke auf Kevin Petri. Der wiederum hämmerte den Ball mit seiner unnachahmlichen Art mit dem Kopf in die Maschen des Gegners zum 1:0.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

  

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild, den besseren Start erwischte der Vfb. Danach versuchten beide Teams ihre Spitzen gefährlich ins Spiel zu bringen, wobei die meisten Aktionen im Mittelfeld stattfanden.

Gleichwohl blieben beide in der 2. Hälfte ohne Torerfolg. In den letzten Minuten versuchte Linz nun alles um den Ausgleich zu erzielen, wobei sich Räume für Konter zu unserem Gunsten ergab. Die beste Chance hatte auf unserer Seite Nils Born, der durch einen Nachschuß das Tor ganz knapp verfehlte.

So blieb es dann auch beim vielumjubelten 1:0 für die kleinen Eisbären.

 

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:

"In einem von beiden Seiten sehr fair geführtem Spiel, welches ganz klar auf Augenhöhe stattfand, war unser Sieg durchaus verdient.

In der 2. Hälfte hatte der Vfb zum Ende mehr vom Spiel, konnte aber zu unserem Glück kein Kapital daraus schlagen.

Glückwunsch an die E1, für die konstante Leistung im Pokal."

 

Für Eisbachtal spielten:   Jonas Metzner (TW), Carlo Heinelt (TW), Niklas Hecht, Kim Schmidt, Nils Born, Kevin Petri,
                                        Jonas Marx, Markus Nowak, Gianluca Cicatelli und Fabio Weimer

Sieger Schwickert Bau Cup 2012

 

E1 gewinnt den Schwickert Bau-Cup

Bereits drei Tage nach dem Pokalsieg fuhren die kleinen Eisbären nach Niederahr zum Schwickert-Cup.

Dort wollte man als amtierender Pokalsieger mit einem Turniersieg nach Hause fahren. Mit einer souveränen Leistung, konnte man in der Vorrunde als Gruppensieger ins Halbfinale einziehen. 

Spfr. Eisbachtal - Rot Weiß Lahnstein   3:0   (Niklas Hecht, Gianluca Cicatelli, Kevin Petri)

Spfr. Eisbachtal - JSG Niederahr   2:1   (Nils Born, Jonas Marx)

Spfr. Eisbachtal - JK Horressen   1:0   (Gianluca Cicatelli)

 

Im Halbfinale hieß der Gegner EGC Wirges, den man mit tollem Kombinationsspiel 1:0 (Gianluca Cicatelli) besiegte.

Im Finale erwartete man den ESV Siershahn. Mit einem 2:1 (Gianluca Cicatelli, Jonas Marx) Sieg über den ESV ließ man dem Gegner keine Chance ins Spiel zu kommen und die kleinen Eisbären konnten sich am Ende freuen sowie sich mit dem Sieg des Schwickert-Cups schmücken.

 

Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:

"Insgesamt zeigten sich die E1-Junioren der Sportfreunde, spielerisch und zweikampfstark.

Die Mannschaft hat an sich geglaubt und die Woche mit einem beeindruckendem Turniersieg beendet." 

 

Für Eisbachtal spielten:   Jonas Metzner (TW), Carlo Heinelt (TW), Niklas Hecht, Kim Schmidt, Nils Born, Kevin Petri,
                                        Jonas Marx, Markus Nowak, Gianluca Cicatelli und Fabio Weimer

 

 

E1 gewinnt den VfR 07-Cup

 

Dank der tollen Mannschaftsleistung, gewann die E1 den VfR 07 Cup in der Heinz-Wolf-Halle in Blumenrod.

Vertreten waren der Gastgeber VfR 07 Limburg, VfR 07 Limburg (D-Junorinnen), TuS Dietkirchen, VfL Eschhofen, FV Biebrich,

SG Eintracht 05 Wetzlar und SV 1930 Erbach/Ts.

 

In den Gruppenspielen setzten sich die kleinen Eisbären souverän und ohne Punktverlust gegen drei Topmannschaften durch.

Das Pressing-Spiel der E1-Junioren zeigte Wirkung, somit wurden sie mit dem ersten Platz in der Gruppe belohnt.

 

Spfr. Eisbachtal - VfL Eschhofen 5:0 (2x Gianluca Cicatelli, 3x Markus Nowak)

Spfr. Eisbachtal - TuS Dietkirchen 2:0 (2x Niklas Hecht)

Spfr. Eisabchtal - FV Biebrich 3:0 (3x Niklas Hecht)

 

Im Halbfinale kam es zum Aufeinandertreffen gegen die Eintracht Wetzlar. Das Spiel endete trotz Feldüberlegenheit und vieler Torchancen in der regulären Spielzeit 2:2 (Markus Nowak, Gianluca Cicatelli). Nun mußte die Partie durch ein 9-Meter-Schießen getroffen werden.

Hier zeigte die E1 ihre starken Nerven und es ging 8:7 für die kleinen Eisbären aus.


Im Finale kam es zum Duell gegen die Gastgeber VfR 07 Limburg, die bis dato ebenfalls wie die Eisbachtaler ungeschlagen ins Finale einzogen.

Die kleinen Eisbären kombinierten von der ersten Minute an und erarbeiteten sich eine Torchance nach der anderen.

Gianluca Cicatelli erzielte mit seinem sehenswerten Seitfallzieher das 1:0, durch Vorarbeit von Niklas Hecht.

Es dauerte keine zwei Minuten, als Kim Schmidt mit einem tollen Solo aus der Abwehr heraus zum 2:0 einlochte.

Nun dachte man, das Spiel für sich entschieden zu haben.

Doch jetzt kamen die letzten vier Minuten der Limburger, es dauerte nicht lang und der VfR wurden mit einem Treffer zum 2:1 belohnt.

Der VfR setzte weiterhin die kleinen Eisbären unter Druck, das Unentschieden lag in der Luft.

Doch die E1 behielt weiterhin die Nerven, Jonas Marx konterte die Limburger aus und erzielte das entscheidende Tor.

Nun stand es fest, die kleinen Eisbären haben das spannende Finale mit 3:1 für sich entschieden.


Zu guter Letzt wurde Niklas Hecht als bester Spieler, Jonas Metzner und Carlo Heinelt als die besten Torhüter ausgezeichnet.


Fazit vom Trainer Daniele Cicatelli:
"Der Fleiß für die vielen Laufwege und Teamgeist hat sich in diesem Turnier ausgezahlt. Die Jungs haben einen bleibenden Eindruck in Hessen hinterlassen!"
Für Eisbachtal spielten:   Jonas Metzner (TW), Carlo Heinelt (TW), Niklas Hecht, Kim Schmidt, Nils Born, Kevin Petri,
                                        Jonas Marx, Markus Nowak, Gianluca Cicatelli und Noah Walkenbach.